28.
Oktober
Sonnabend
16.00 Uhr
Eintritt: 18,50 € Ermäßigt: 15,00 €
Die Landesbühnen Sachsen -  Musical 3 Haselnüsse für Aschenbrödel
Die Landesbühnen Sachsen - Musical 3 Haselnüsse für Aschenbrödel
„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” - Das Musical zum gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Vaclav Vorlicek und Frantisek Pavlicek, Filmmusik von Karel Svoboda, Musik von Thomas Zaufke und Katrin Lange (Text)

Über 50 000 Besucher erlebten seit Sommer 2013 die Umsetzung des zauberhaften Stoffes als Musical in der romantischen Kulisse der Felsenbühne Rathen. Auch in diesem Sommer lädt die märchenhafte Inszenierung wieder zahlreiche Aschenbrödelliebhaber wieder nach Rathen.
Die Geschichte muss man eigentlich nicht erklären. Die kennt jedes Kind: Aschenbrödel (Sandra Maria Huimann/ Patrizia Häusermann/ Iris Stefanie Maier) lebt nach dem Tod ihres Vaters als Magd bei ihrer Stiefmutter und muss niedrigste Arbeiten verrichten. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Von einem Freund erhält sie drei Haselnüsse, die magische Kräfte besitzen. Mit ihrer Hilfe kann sie sich als Jägerin gegenüber dem Prinzen (Michael Berndt/ Andreas Petzoldt), in den sie sich verliebt hat, behaupten. Ihre Geschicklichkeit, ihr gutes Herz und ein klug gestelltes Rätsel beeindrucken den Königssohn, dessen Herz sie für sich gewinnt. Er versucht alles, um sie wiederzusehen und erkennt sie schließlich trotz Kittelschürze und rußverschmiertem Gesicht ... Die Musik für „eine der schönsten Liebesgeschichten Europas” wurde von Thomas Zaufke geschaffen, der bereits für viele Häuser und Produktionen tätig war: So komponierte er beispielsweise für das Düsseldorfer Schauspielhaus (Pünktchen und Anton und Ronja Räubertochter), das Schauspielhaus Hannover (Ugly Ducklings), das Schauspiel Kiel (Moby Dick) und das Berliner GRIPS Theater (Rosa und Die Faxen Dicke).
Zaufke komponierte und arrangierte auch für das das Renaissancetheater in Wien, für Irmgard Knef, Tim Fischer und andere.

Das Musical wird von beiden Ensembles gespielt. Es gibt eine komplette Besetzung durch das Schauspielensemble und eine vom Musiktheater, damit das Musical den ganzen Sommer über gespielt werden kann.

Regie führt Manuel Schöbel.
Ausstattung: Klaus Noack/Barbara Noack
Einstudierung: Hans-Peter Preu
Choreographie – Michal Sandor
zur Übersicht     [Karten Anfrage]